Vitamin A: Tretinoin, Retinol, Retinyl Palmitate

Karotten enthalten besonders viel Beta-Carotin (Pro Vitamin A), welches vom Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Quelle – Freepik

Was ist Vitamin A?

Als Vitamin A wird eine ganze Stoffgruppe bezeichnet, dazu gehören: Retinol (A1), Retinal, Retinylester und seine Derivate Tretinoin (Vitamin A Säure) und Retinalaldehyd.

Wofür brauchen wir Vitamin A?

  • Vitamin A spielt unter anderem eine wichtige Rolle:
    • Beim Aufbau und der Funktion der Haut und den Schleimhäuten.
    • Beim Schutz vor Zellschädigung durch seine antioxidative Wirkung, das bedeutet in dem freie Radikale abgefangen werden.
    • Beim Sehvorgang, denn die Netzhaut benötigt Retinol aus dem Blut.
    • Bei der Blutblutbildung sorgt es dafür, dass genügend rote Blutkörperchen in der richtigen Grösse gebildet werden.

Wozu führt ein Vitamin-A-Mangel?

Ein Vitamin-A-Mangel kann zu trockene Haut mit Verhornungen und Haarausfall führen. Zudem kann es durch den Mangel im Extremfall zum Erblinden kommen, was jährlich bei Millionen Kindern in Entwicklungsländern geschieht.

Kann ich Vitamin A überdosieren?

Ja, eine Überdosierung mit Vitamin A ist möglich und sollte vermieden werden. Das Speicherorgan für überschüssiges fettlösliches Vitamin A ist unsere Leber. Symptome einer akuten Überdosierung können Kopfschmerzen, Schwindel und Erbrechen sein, die beispielsweise durch den Verzehr von zu viel Fischleber auftreten können. Wird über mehrere Wochen Vitamin A in zu hohen Mengen aufgenommen, kann das zu einem kompletten Verlust der Körperbehaarung führen.

Anzumerken ist jedoch, dass nur tierisches Vitamin A überdosiert werden kann. Alle pflanzlichen Provitamine A, die Carotinoide, können nicht überdosiert werden, da unser Körper auf die hohe Dosierung von Provitaminen reagiert, indem er die Umwandlung in Vitamin A einfach herunterfährt.

Wo werden Vitamin A und seine Derivate eingesetzt?

1#: In der Therapie von Akne, der Schupppenflechte und weiteren Verhornungsstörungen.
2#: Gegen die Zeichen fotogeschädigter Haut: Pigmentverschiebungen, Falten, Elastizitätsverlust und Keratosen (Verhornungsstörungen).


Welche starken Mittel, die Vitamin A enthalten, gibt es gegen Pigmentflecken?

Cosmelan: hochdosiertes Vitamin A (Retinyl Palmitate)

Pigmanorm CrèmeWidmer: enthält 0.1% Tretinoin (Vitamin A), Hauptwirkstoff ist jedoch Hydrochinon, verschreibungspflichtiges Arzneimittel

Wo kann ich Vitamin A kaufen? 🛒

👉 (DokterOnline) Airol Creme: 0.05% Tretinoin, verschreibungspflichtiges Arzneimittel

👉 (Amazon) Retinol Serum 2,5% mit Hyaluronsäure, Aloe Vera, Vitamin E – YEOUTH: (2.5% Retinol, zusätzlich Hyaluronsäure, Aloe Vera und Vitamin


Quellen:
Vitamine und Ihre Derivate: Bedeutung in der Dermatologie und Kosmetik
Was ist eine Vitamin-B12-Mangel-Anämie? – Techniker Krankenkasse
Vitamin A für Wachstum und Sehkraft – gesundheit.de

Werbeanzeigen